Pichler Zukunftswohnen

Ein Blick auf unser Unternehmen

Die Pichler Wohnbau GmbH ist ein Familienunternehmen in der 5. Generation. Seit 1912 befassen wir uns mit dem nachhaltigen und ökologischen Baustoff Holz. Begonnen hat unsere Firmentradition mit einer Mühle, nur wenig später wurde das 1. Sägewerk in Betrieb genommen und danach die Zimmerei sowie der Holzriegelbau etabliert.

Die Marke ZukunftsWohnen wurde von uns kreiert, um auch im Wohnbau den ökologischen und nachhaltigen Baustoff Holz großvolumig zu verbauen.

Unser Team bei Pichler Zukunftswohnen
Pichler Zukunftswohnen Icon Holz aus ÖsterreichPichler Zukunftswohnen Icon Bauprojekt PlanPichler Zukunftswohnen Icon SägePichler Zukunftswohnen Icon WasserinstallationenPichler Zukunftswohnen Icon Kreislauf 5Pichler Zukunftswohnen Icon ÜbergabePichler Zukunftswohnen Icon Haus im GrünenPichler Zukunftswohnen Icon Telefonsupport

Unser
nachhaltiger
Kreislauf

Holz aus Österreichs Wäldern

Für Wohnungen und Häuser aus unserem Betrieb werden ausschließlich Hölzer aus dem regionalen Forsten eingekauft. Wir sind PEFC-zertifiziert und kaufen Holz im Radius von knapp 20 Kilometern zu. Damit sind auch die Transportwege kurz.

Planung im Werk

Unser Planungsteam erstellt für unsere Wohnungen und Häuser alle notwendigen Einreichunterlagen, Polier- und Ausführungspläne. Auch optimieren unsere Techniker laufend unsere Häuser und Wohnbauten, sodass ein schonender Einsatz der Materialien erfolgt.

Verarbeitung im hauseigenen Sägewerk

In unserem Sägewerk in Prebensdorf, nur 12 km von unserem Werk in Flöcking entfernt, werden sämtliche Hölzer für unsere Wohnbauten hergestellt. Wir bringen das Rundholz zur Säge und holen das fertige Produkt wieder ab - der Transportweg wird optimiert und somit auch die Energiebilanz.

Alle Gewerke im Haus

Bei ZukunftsWohnen liefern wir alles aus einer Hand. Wir haben alle Gewerke im Haus und haben somit größte Flexibilität und Sicherheit, was den Bau unserer Wohnungen und Häuser betrifft.

Nachhaltiger Holzriegelbau

Bei ZukunftsWohnen bauen wir mit dem nachhaltigen und ökologischen Baustoff Holz. Ihre Baustelle können Sie jederzeit besichtigen und sich ein Bild vom aktuellen Baufortschritt machen.

Immer für Sie da

Von der Planung bis zur Schlüsselübergabe und weit darüber hinaus stellt Ihnen ZukunftsWohnen eine Ansprechperson zur Seite. Bei Fragen sind wir gerne für Sie da. Auch eine Baustellenbesichtigung kann vereinbart werden.

Ökologisch wohnen mit ZukunftsWohnen

Nach der Schlüsselübergabe ist es endlich soweit: Der Einzug in ein nachhaltig errichtetes Heim, auf das Sie sich ein Leben lang verlassen können.

Kundenservice auch nach der Fertigstellung

Auch nach dem Einzug sind wir für Sie da und lassen Sie bei Ihren Anliegen nicht im Stich.

Unsere Werte

Wertbeständigkeit

Wir schaffen Wohnraum für Ihre Zukunft. Unsere Wohnbauten liefern höchsten Wertbestand, damit Sie ein Leben lang Freude an Ihrem Objekt haben. 

Zertifizierung

Wir sind PEFC zertifiziert und haben außerdem die ÜA-Zertifizierung erhalten. Damit wurden uns unsere hohen Qualitätsstandards in der Nachhaltigkeit bestätigt.

Qualitätsanspruch

Die Qualitätssicherung ist in allen Prozessen unseres nachhaltigen Tuns etabliert. Mit der Zusicherung der ÜA-Zertifizierung wurde uns dies auch offiziell bestätigt.

Architektur

Die Architektur unserer Wohnbauten richtet sich vor allem nach den Aspekten der Nachhaltigkeit und dem Leben mit der Sonne. Wir bauen leistbaren Wohnraum.

Das Team

Marita Ritl

Marita Ritl

Beratung & Verkauf

ritl@zukunftswohnen.at

Ing. Manfred Pichler

Ing. Manfred Pichler

Geschäftsführer

office@zukunftswohnen.at

Michaela Schütz

Michaela Schütz

Beratung & Verkauf

schuetz@zukunftswohnen.at

Kundenservice Zukunftswohnen

Martina Wiedenhofer

Kundenservice

service@pichler-wohnbau.at

100 Jahre Geschichte

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
1906

Betrieb einer Mühle

Familie Pichler nimmt im Jahr 1906 durch Herrn Albert und Theresa Pichler die Mühle in Flöcking in Betrieb. Die Geschichte des Familienbetriebes beginnt.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
1912

1. Sägewerk

Das 1. Sägewerk geht neben der Mühle in Betrieb und fortan wird auch Bauholz produziert und verkauft. Das Sägewerk wird nachhaltig mit Wasserkraft betrieben.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
1952

Übernahme durch die 2. Generation

Gottfried und Ilse Pichler übernehmen die Geschicke des Betriebes und bauen das Sägewerk weiter aus.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
1980

Übernahme durch die 3. Generation

Manfred und Ingrid Pichler übernehmen den Betrieb.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
1985

Installation der 1. Hobelmaschine

Im Jahr 1985 wird die erste Hobelmaschine in Betrieb genommen. Von diesem Zeitpunkt an können auch gehobelte Schalungen und Bauholz angeboten werden. Die Trockenkammern werden modernisiert.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
1994

Erweiterung des Geschäftsfeldes um die Zimmerei

Im Jahr 1994 wird das Unternehmen um die Zimmerei erweitert. Im ersten Jahr werden 4 Zimmerer beschäftigt. Es werden ca. 50 Dachstühle hergestellt und montiert.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
1995

Erweiterung des Geschäftsfeldes um den Holzriegelbau

Die Nachfrage nach Holzriegelbauten ist im 1. Jahr des Zimmereibetriebes schon so groß, dass man sich entschließt, auch ganze Holzriegelhäuser am Markt anzubieten. Dazu wird eine eigene Fertigung im Betrieb integriert und ca. 20 Häuser im Jahr errichtet.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
2000

Neubau Produktionshalle für Holzriegelhäuser

Im Jahr 2000 wird eine 1.600 m² große Produktionshalle für die Herstellung unserer Holzriegelhäuser in Betrieb genommen. Der Mitarbeiterstand in der Zimmerei wird verdoppelt.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
2006

1. Passivhaus wurde an Kunden übergeben

Im Jahr 2006 dürfen wir das 1. Passivhaus in Holzbauweise an unsere Kunden übergeben. Der konsequente Weg, nachhaltige, ökologische und energiesparende Eigenheime zu errichten, wird weiter bestritten.

2012

PEFC - Zertifizierung

Im Jahr 2010 sind wir das 1. Holzbauunternehmen, welches Holzriegelhäuser ausschließlich mit 100% PEFC – zertifizierten Holz errichten. Als 1. Unternehmen in Österreich können wir bei allen Holzprodukten die Nachhaltigkeit und ökologische Bewirtschaftung des Forstes nachweisen und belegen.

2013

ÜA - Zeichen

Die Zertifizierung „ÜA – Zeichen“ wird in unserem Betrieb eingeführt und ist seit diesem Zeitpunkt ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die Herstellung von beidseitig geschlossenen Wand- und Deckenelementen. Die Qualitätskontrolle wird 2 x jährlich von einem unabhängigen Prüfungsinstitut durchgeführt.

2014

Schließung des eigenen Sägewerkes am Standort Flöcking 2

Im Jahr 2014 müssen wir schweren Herzens unser Sägewerk schließen. Investitionen ins Sägewerk waren zu diesem Zeitpunkt nicht kostendeckend durchzuführen. Der Einkauf wird umstrukturiert. Wir beziehen die notwendigen Hölzer von den umliegenden Sägewerken.

2015

Erweiterung Produktion und Abbundanlage

Die Produktionshalle wird erneuert und zentraler im Betrieb integriert. Zusätzlich wird eine moderne Abbundanlage, welche computergesteuert und selbstständig den Zuschnitt sämtlicher Konstruktionsteile übernimmt, installiert.

Pichler Wohnbau Geschichtspunkt
2021

Kauf eines Sägewerkes

Im Jahr 2021 kaufen wir ein Sägewerk in unmittelbarer Nähe zu unserem Werk in Flöcking und können seitdem wieder auf eigenes Konstruktionsholz zurückgreifen.

2022

Erweiterung Produktionshalle für Bauholzhobelmaschine und Nachschnittsäge

Durch den Zukauf des Sägewerkes werden auch Investitionen im Werk Flöcking 2 notwendig. Die Produktionshalle wird um ca. 700 m² erweitert und zusätzliche Produktionsanlagen montiert.

Bei Zukunftswohnen haben Sie immer einen Ansprechpartner

Unser Team ist ein fester Bestandteil des Unternehmens und nicht provisionsabhängig. Das heißt für Sie: Wir gehen in allen Schritten des Planungs- und Bauprozesses individuell auf Ihre Bedürfnisse ein. Auch nach der Schlüsselübergabe lassen wir Sie nicht alleine und helfen bei Ihrem Anliegen gerne weiter. Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt